Roundhouse®

The Roundhouse® kennzeichnet vor allem die natürliche runde Form. Mit Hilfe der Stahlkonstruktion und des Einsatzes moderner Materialien, wurde das Roundhouse optimiert. Das Resultat ist ein Stallkonzept, welches das Wohlbefinden der Tiere, ein angenehmes Arbeitsklima und ein hohe Wirtschaftlichkeit erfolgreich kombiniert.

Zunächst für Fleischvieh entwickelt, ist das Roundhouse® auch für Milchvieh, als Transit- und Jungviehstall oder als Überdachung eines Karussellmelkstandes sehr geeignet.

Im Zentrum des Gebäudes befindet sich ein Zentraler Korral mit Platz für einen Behandlungsstand. Durch die offene Verbindung zur Außenseite ist dieser Bereich für den Landwirt leicht zugänglich. Die Anzahl der Tiere aus einem Abteil passt in den zentralen Korral. So ist ein sicheres Ausgemistet und Einstreuen gewährleistet. Vom Zentrum können die Tiere sicher zum Behandlungsstand oder zum Laderaum geführt werden

Konstruktion

Die im Vollbad verzinkte Stahlkonstruktion ist an einer zentralen Mittelsäule aufgebaut, an welcher acht Träger montiert werden. So entsteht eine perfekt runde Form. Diese Konstruktion wir mit einer maßgefertigten Membran überspannt. Die offene Konstruktion mit der fließenden Form textiler Architektur bietet von allen Seiten ein sehr ästhetisches Bild, wodurch der Stall sich der Umgebung anpasst.

Bauzeit

Die Konstruktion mit der Dachmembran wird auf dem Boden montiert. So können die Bauzeit und das Risiko, durch Arbeiten auf großer Höhe, auf ein Minimum reduziert werden. Die gesamte Konstruktion wird dann an der Mittelsäule angehoben, wobei sich die äußeren Säulen nach innen schieben.

Die Dachkonstruktion bildet einen großen Dachüberstand, wodurch Seitengiebel entfallen. Diese offene runde Form garantiert eine ausgezeichnete Belüftung ohne toten Winkel im Gebäude.
Durch das 10 m² große Lüftungsloch in der Mitte der Dachoberfläche kann Luft von allen Seiten über diese Öffnung entweichen.

Der offene Charakter des Roundhouse® bietet obendrein eine hellere Arbeits- und Lebensumgebung für Mensch und Tier. Beide Aspekte tragen zu einem gesunden Stallklima und einem ausgezeichneten Tierkomfort bei.

Wasserablauf & Nutzung

Durch den Einsatz des integrierten Regenwassernutzungssystems kann Dachablaufwasser in einen Vorratsbehälter geleitet werden. Dieses Wasser kann anschließend als Reinigungswasser oder durch den Einsatz eines UV-Filters als Trinkwasser verwendet werden, was sich entscheidend auf die Betriebskosten auswirkt.

Fakten & Zahlen

  •          Das Gebäude ist mit einem Durchmesser von 22 Meter, 30,25 Meter oder 45 Meter lieferbar. Die Gesamtfläche von 410 m², 718 m² oder 1616 m² kann in mehrere Abteile    unterteilt werden.
  •          Durch den Aufbau des zentralen Korrals werden Behandlungen, Abtransport der Tiere sowie das Einstreuen und Ausmisten erheblich vereinfacht.
  •          Durch die offene Verbindung zur Außenseite ist dieser Bereich für den Landwirt leicht zugänglich. Die runde Form, die offene Fassade und die Dachöffnung von 10 m²        garantieren eine sehr gute Belüftung.
  •          Die Montage am Boden garantiert einen schnellen und sicheren Aufbau.

Optimal für unterschiedlichste Tierarten: zum Beispiel für Fleisch- und Milchvieh, Schafe oder als Transit- und Jungviehstall.

Angebot anfragen

Möchten Sie gerne wissen, was wir für Sie tun können? Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

{{messageSuccess}} {{messageError}}
Dieses Feld ist verpflichtet
Diese E-Mail Adresse scheint ungültig zu sein. Dieses Feld ist verpflichtet
Dieses Feld ist verpflichtet

Kundenzitate

Peter Froböse
Peter Froböse

"Das Klima in dem Stall ist gut für die Tiere. Es zieht immer frische Luft unter dem Dach entlang und wird durch den offenen Kamin abgeführt. Dadurch gibt es im Tierbereich sehr angehme frische Luft. Es hustet nicht ein Tier hier im Stall."

Sehen Sie hier das Video

Manuel Vey
Manuel Vey

“Ich kann den kompletten Stall mit einer Person bewirtschaften. Ich kann die Bullen komplett selber verladen. Das war der Schwerpunkt dass ich mich für das Roundhouse entschieden hab.”

Sehen Sie hier das Video